08 Mai

H3 – Verkehrsunfall eingeklemmt

Datum: 8. Mai 2015 
Alarmzeit: 13:02 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Art: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: B3 höhe Nußloch 
Fahrzeuge: LF 16/12, RW 1 
Weitere Kräfte: Abschleppdienst, FF Nußloch mit Kdow; MTW 1; LF 20/16; GW-Transport, Polizei, RN 11/83 (RTW ASB Heidelberg), RN 15/82 (NEF DRK Walldorf), RN 15/83 (RTW DRK Walldorf), RN 2/83-3 (RTW DRK Heidelberg), RN 32/82 (NEF ASB/JUH Heidelberg), RN 9/83-2 (RTW DRK Hockenheim-Talhaus) 


Einsatzbericht:

Drei schwer und ein leicht Verletzter bei Verkehrsunfall

Am frühen Freitagnachmittag kam es auf der B 3 in Höhe Abfahrt Nußloch/St. Ilgen zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem vier Personen, drei davon schwer, verletzt wurden. Ein 18-jähriger Opel-Fahrer war gegen 13 Uhr bei der Fahrt in Richtung Wiesloch aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort rammte er zunächst einen 46-jährigen Mercedes-Fahrer und stieß dann frontal mit einem 25-jährigen Panda-Fahrer zusammen, die in Richtung Heidelberg unterwegs waren. Der Unfallverursacher wurde leicht, der 46-Jährige und der 25-Jährige sowie dessen Beifahrerin wurden schwer verletzt. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Autos wurden stark beschädigt, die Schadenhöhe ist noch nicht bekannt. Bis zur Bergung der Fahrzeuge gegen 14.45 Uhr war die B 3 in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Trotz örtlicher Umleitung kam es zu mehreren Kilometer Stau.

Bericht und Bilder heidelberg24