03 Mrz

F2 – Zimmerbrand

Datum: 3. März 2018 
Alarmzeit: 15:21 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Kurpfalzstraße, Nußloch 
Fahrzeuge: ELW, LF 20/16, TLF 16/25 
Weitere Kräfte: FF Nußloch mit Kdow; LF 16/12; LF 20/16; DLK 23/12, Notarzt, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Gerade als der Brandsicherheitswachdienst im BWT-Stadion am Hardtwald beendet war, wurde die Feuerwehr Sandhausen zu einem Küchenbrand nach Nußloch alarmiert. Beim Eintreffen ergab die Erkundung, dass es in einer Küche zu einer Fettexplosion gekommen war. Brennendes Fett wurde mit Wasser versucht zu löschen. Hierbei zog sich eine Person Brandverletzungen zu. Das Feuer konnte vom Verursacher jedoch selbst gelöscht werden. Die Maßnahmen beschränkten sich aus die Belüftung der Räumlichkeiten.


Nußloch, Rhein-Neckar-Kreis: Versuch Fettbrand mit Wasser zu löschen, 20.000 Euro Schaden und ein Verletzter

20.000 Euro Sachschaden und ein Verletzter, so lautet die Bilanz eines Rettungseinsatzes in der Nußlocher Kurpfalzstraße am Samstagnachmittag.

Gegen 15:15 Uhr wollte der 34-jährige Geschädigte in einer Fritteuse Pommes zubereiten. Hierbei kam es zur Überhitzung des Fettes und zum anschließenden Fettbrand. Derzeit gehen die Brandermittler des Polizeireviers in Wiesloch davon aus, dass der Wohnungsinhaber versuchte, die Flammen mit Wasser zu löschen, was in einer Verpuffung endete. Hierdurch entstand nicht nur Sachschaden. Der Mann erlitt Verbrennungen an den Armen und am Hals, zudem atmete er giftige Rauchgase ein.

Immerhin gelang es ihm noch, den Brand mit einer Decke zu ersticken, bevor er den Topf mit dem Fett auf dem Balkon entsorgen konnte. Der ebenfalls anwesende Sohn des Geschädigten kam mit dem Schrecken davon.

Sein Vater kam nach notärztlicher Erstversorgung zur Behandlung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus. Das Polizeirevier in Wiesloch ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Bericht: Pressestelle Polizei Mannheim


Bericht der Feuerwehr Nußloch