22 Jan

F3 – Gebäudebrand

Datum: 22. Januar 2017 
Alarmzeit: 18:12 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Kirchstraße 
Fahrzeuge: ELW, LF 20/16, LF 16/12, TLF 16/25, MTW 1, MTW 2 
Weitere Kräfte: Bauhof Sandhausen, DRK Bereitschaft Sandhausen, EnBW, FF Nußloch mit Kdow LF 16/12 DLK 23/12;, Polizei, RN 15-82-1 (NEF DRK Walldorf), RN 15-83 (RTW DRK Walldorf), Stadtwerke HD 


Einsatzbericht:

Am Sonntagabend kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Kirchstraße zu einem Zimmerbrand im 2. Obergeschoss. Beim Eintreffen stand die Küche in Vollbrand. Das Feuer hatte sich bereits durch die Decke in das Dachgeschoss ausgebreitet. Mit mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz wurde die Brandbekämpfung im Innenangriff durchgeführt. Parallel wurde über die Drehleiter von außen das Dach geöffnet und Löschmaßnahmen durchgeführt.
Die Bewohner konnten alle unverletzt das Gebäude verlassen.
Die Feuerwehr Sandhausen war mit 36 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen vor Ort. Zur Unterstützung wurde die Feuerwehr Nußloch mit der Drehleiter und einem Löschfahrzeug nachgefordert.
Ebenfalls vor Ort war die Einsatzgruppe Brand der DRK Bereitschaft Sandhausen. Diese versorgte die Einsatzkräfte mit Getränken und stellte die sanitätsdienstliche Absicherung sicher. Nach vier Stunden konnte der Einsatz beendet werden.


Polizeibericht:
Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis: Hoher Sachschaden bei Brand
Am Sonntagnachmittag kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Kirchstraße zu einem Brand, bei dem ein Sachschaden von rund 50.000,-Euro entstand.
Anwohner verständigten gegen 18.10 Uhr die Polizei, da aus einem Fenster einer Dachwohnung starker Rauch kam. Bis zum Eintreffen der Polizei und der Feuerwehr hatten die Anwohner bereits das Haus verlassen. Personen wurden nicht verletzt. Die Wehrleute aus Sandhausen und Nußloch löschten die Flammen, bevor sich diese weiter ausbreiten konnten. Zur Zeit des Brandausbruchs befanden sich in der Dachwohnung keine Personen.
Die Brandursache ist noch unbekannt. Die Ermittlungen des Polizeipostens Sandhausen dauern an.
Quelle: Pressestelle Polizei Mannheim



Bericht von Heidelberg 24
Bilder: Mit freundlicher Unterstützung von pr-video