04 Jun

H3 – Verkehrsunfall

Datum: 4. Juni 2018 
Alarmzeit: 20:11 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Art: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: K 4153 
Fahrzeuge: ELW, LF 20/16, LF 16/12, TLF 16/25, RW 1, Lichtmastanhänger 
Weitere Kräfte: Notarzt, Polizei, Rettungsdienst, Rettungshubschrauber 


Einsatzbericht:

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es auf der K 4153 zwischen Sandhausen und Bruchhausen. Hier stießen zwei PKW frontal zusammen.

Da sich zum Alarmzeitpunkt einige Kameraden der Feuerwehr zu einer Ausschusssitzung im Gerätehaus aufhielten, konnte die Einsatzstelle in knapp vier Minuten nach Alarmierung erreicht werden.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war eine Person schwer verletzt im Fahrzeug eingeklemmt. Zwei weitere schwer verletzte Personen waren bereits durch Ersthelfer aus dem Fahrzeug befreit und wurden durch die ersteintreffende Rettungswagenbesatzung versorgt.

Umgehend wurde die Rettung der eingeklemmten Person mittels hydraulischem Rettungsgerät durchgeführt. Ebenfalls wurden auslaufende Betriebsstoffe abgestreut und der Brandschutz sichergestellt. Die K 4153 musste voll gesperrt werden.

Die Feuerwehr Sandhausen war mit 23 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit drei Rettungswägen, einem Notarzteinsatzfahrzeug und einem Rettungshubschrauber an der Einsatzstelle.


Betrunkene Frau verursacht schweren Verkehrsunfall

Sandhausen (ots) – Am Montagabend, gegen 20.12 Uhr, befuhr eine 45-jährige Frau mit ihrem Renault die K4153 von Sandhausen kommend in Richtung Leimener Weg. In einer Rechtskurve verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einer entgegenkommenden 46-jährigen VW-Fahrerin zusammen. Die 45-Jährige wurde in ihrem Pkw eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Sandhausen befreit werden. Die Unfallverursacherin, die VW-Fahrerin wie auch deren 48-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt. Vor Ort befanden sich ein NEF sowie ein Rettungshubschrauber mit einem zweiten Notarzt. Nach notärztlicher Behandlung der Verletzten vor Ort wurden alle Beteiligten in ein Krankenhaus eingeliefert und stationär aufgenommen. Lebensgefahr besteht bei keinem der Verletzten. Während der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise, dass die Renault-Fahrerin alkoholisiert war. Dies bestätigte sich, weshalb ihr im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen wurde. Während der Unfallaufnahme wurde die K4153 im Bereich der Unfallstelle von 20:16 Uhr bis 22.10 Uhr vollgesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Es ergaben keine Verkehrsbeeinträchtigungen. Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von insgesamt 20.000.- Euro.

Quelle: Pressestelle Polizei Mannheim


Bilder: Feuerwehr Sandhausen