04 Jun

Übung THL

Am 20.05.15 fand in diesem Jahr die erste größere Übung außerhalb des Geländes der Freiwilligen Feuerwehr Sandhausen statt. Es handelte sich um eine technische Hilfeleistung zweier verunfallten Fahrzeugen mit Menschenrettung von drei Personen, davon zwei Schwerverletzten, sowie Bergung von Flüssigkeitsbehältern mit auslaufendem gefährlichen Gefahrgut auf den Besucherparkplätzen des SVS Stadions bei den Sandhäuser Höfen.

Das erste Fahrzeug (LF 16/12) nahm sofort am Einsatzort die Menschenrettung vor. Der bewußtlose Fahrer des Transporters konnte mit dem Rettungsgriff aus dem Fahrzeug und in die stabile Seitenlage gebracht werden. Bei dem anderen Fahrzeug war die Lage komplizierter. Während der Fahrer nur unter Schock stehend aus dem Fenster befreit werden konnte, war eine zweite Person im Beifahrerbereich eingeklemmt. Das Fahrzeug mußte mit dem neu beschafften Stabfast, einem komfortablen Dreieck-Stabilisierungssystem zur Stabilisierung verunfallter Fahrzeuge, gegen Verrutschen gesichert werden. Danach konnte mit Hilfe des hydraulischen Rettungssatzes das Dach abgetrennt und die eingeklemmte Person befreit werden. Da eine Verletzung der Wirbelsäule nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde das Unfallopfer mit dem Spineboard fixiert dem Rettungsdienst übergeben.

Die weiteren eintreffenden Fahrzeuge (TLF 16/25, RW 1, sowie MTW 2 mit Sectatoranhänger) nahmen derweil die weiteren umfangreichen Arbeiten wie Bergung der Flüssigkeitsbehälter, Aufbau eines Dekontaminationsplatzes, Absperrung des gefährdeten Bereichs und Sicherstellung des Brandschutzes vor. Nachdem die leck geschlagen Fässer geborgen und in Flüssigkeitsauffangbehälter gegen weitere Umweltschädigung gesichert wurden, konnten die an der Bergung betroffenen Einsatzkräfte erfolgreich dekontaminiert werden. Nach der Übungsbesprechung und Aufräumen der eingesetzten Gerätschaften war für die knapp 30 Wehrmänner und -frauen die Übung nach knapp zwei Stunden zu Ende.

Danke noch an die Kameraden Silvio Lange und Harald Preusler für die Ausarbeitung dieser anspruchsvollen Übung und der beteiligten Kameraden und Kameradinnen zum Gelingen dieser Veranstaltung.